Prof. Elisabeth Dvorak-Weisshaar


1.1

Studium 1955/57 Akademie für Musik und darstellende Kunst in Wien, Vorbereitungsklasse Prof. Marianne Lauda 1957/69 Akademie für Musik und darstellende Kunst in Wien, Klasse Prof. Richard Hauser Mai 1969 Abschlussprüfung und Diplom mit Auszeichnung.

1.2.1.

Anerkennungsschreiben und -Preise Anerkennungsdiplom für die Teilnahme an der Weltausstellung Brüssel 1958 Abgangspreis des Ministeriums für Wissenschaft und Forschung 1969.  Preis der Stiftung Bösendorfer 1969, Anerkennungsschreiben des Abteilungsleiters 1984,
Verleihung des ,,Außerordentlicher Hochschulprofessor” 1984  Anerkennungsschreiben des Titels, Rektors 1994 Anerkennungsschreiben des Vize-Rektors 1994 Anerkennungsschreiben des Abteilungsleiters 1994 2003: Habilitation als a.o.Univ.Professor mit der Erteilung der ,,Venia Do cendi”,
Goldene Verdienstmedaille der Universität für Musik und darstellende Kunst 2006

1.2.2..

Internationale Wettbewerbe und Veranstaltungen Weltausstellung Brüssel (Soloauftritt im österreichischen Pavillon) 1958 Internationaler Klavierwettbewerb Genf 1960 (1. Silbermedaille und Diplom) Internationaler Tschaikowsky Klavierwettbewerb Moskau 1962 Concours International d’Exécution de Musique de Piano Contemporaire, Nizza 1968.

1.2.3.

Laufbahn als Pädagoge: Hochschule f. Musik u. darstellende Kunst in Wien ,,Ergänzende Lehrveranstaltung Klavier. (1969-1977) Hochschule (in der Folge Universität) für Musik und darstellende Kunst in Wien:  1976: Pragmatisierungsdekret Seit 1977: Zentrales Künstler. Fach ,,Klavier-Vorbereitung” (vorm.Abtlg. Il) Seit 1978: zentrales künstler. Fach ,,Klavier” d. Studienrichtungen Al, A2 und B1 (vorm. Abtlg. V, Musikpädagogik, derzt. Institut für
Tasteninstrumente in der Musikpädagogik), ab 2003 Abteilung II, Konzertfach Klavier.

1.2.4.

Habilitation zur Dozentin an der Universität für Musik und Darstellende Kunst, Wien (2004)

1.3

Juroren- und Seminarleitertätigkeit Sommerkurse für amerikanische Studenten in Wien, organisiert von der Wiener Hochschule in Zusammenarbeit mit der University of Illinois, Normal, Ill. (1973-1977)
Juror beim 1. Internationalen Steinway-Wettbewerb,
Wien (1986) Kommissionsmitglied beim Landeswettbewerb Wien Jugend musiziert”
(1986) Mitglied der Programm Kommission beim Bundeswettbewerb ,,Jugend musiziert”, Leoben, (1988) Sommerkurse für japanische Studenten in den Räumlichkeiten der Hochschule, organisiert durch Tokyu Kankon, Tokyo, seit 1987 Klavierseminare ,,Pan Music Austria”, Wien, (1987-1999) Juror und Kommissionsmitglied bei ,,Music Juventutis” Zyklus der Wiener Konzerthausgesellschaft 1993.

1.4.

Juror und Kommissionsvorsitzende der Altersgruppe A” beim 1.,2. und 3. “Wiener Musikwettbewerb” in Nagoya, Japan, (1994 1996) Juror beim Johannes. Brahms Klavierwettbewerb Pörtschach (1995-1998)
Juror bei Landeswettbewerben ,,Prima la Musica” (zuletzt 2002)  Seminarleiter im Rahmen von Schulungskursen für Unterrichtende an der Suzuki Musik-Universität, Tokio sowie der Yamaha Music School (2002) Seminarleiter an der Tokushima Bunri Musik-Universität Seminar für Koreanische Musiklehrer veranstaltet in den Räumlichkeiten der Universität in Wien I. (2002), 2014-2018 Seminar Wien; Singapur 2017; Tokio 2016 u. 2018.

2.

Abriß der künstlerischen Öffentlichkeitsarbeit Konzertätigkeit in Österreich und im Ausland

2.1.1.

Solo-Klavierabende Musikverein Wien, Brahms-Saal Vortragsabende in West-Berlin und Köln Klavierabend im österr. Kulturinstitut in London (Österr. Kulturinstitut) Orient-Tournée mit Soloabenden in Istanbul, Ankara, Teheran, Beirut, Kairo Klavierabende in Amsterdam (Concertgebouw) und Kopenhagen Klavierabende in Madrid (Asociacion de los Amigos de la Musica de Camera) Klavierabende in Caracas (Ateneo) Klavierabend in Paris (Salle Odinot) Klavierabend in Maracay, Venezuela, (Emporio del Circulo Militar, Sala Teresa Carreno) Klavierabend in Amsterdam
(Kl. Concertgebouw-Saal) Klavierabend in Bal Harbour, Fla. (Miami Seaview Hall) Klavierabend in Los Angeles, Cal. (Gregory Williamson Foundation) Klavierabend in Toronto, Ont. (Roy Thomson Hall)

2.1.2.

Orchesterkonzerte Mozart KV466, Dir.R.DUNN, Gr. Musikvereinssaal und mit Dir-W.GA BRIEL, Großer Konzerthaussaal, Wien Bach f. 2 Klaviere, (mit M.UCHIDA); Dir. WALL- BERG, Großer Musikvereinssaal Schumann a-moll, Dir. K. ETTI, Wiener Symphoniker, Großer Musikvereinssaal (eunesse Musicale Veranstaltung) 3.Rachmaninoff, N.Ö.Tonkünstler, Großer Musikvereinssaal, Schumann a-moll, Dir.K. ETTI, Wiener Symphoniker, Großer Musikvereinssaal (Jeunesse Musicals-Veranstaltung) 3.Rachmaninoff, N.Ö.Tonkünstler, Großer Musikvereinssaal, Wien , und in Linz Richard Strauß ,,Burleske” Dir SWAROWSKY: Ton künstlerzyklus d. Gesellschaft d. Musikfreunde, Großer Musikvereinssaal Wien Beethoven Klavierkonzert Nr.5 Es-Dur: NÖ Tonkünstlerzyklus unter Dir. RICHTER und Hochschulorchester, Dir. SWAROWSKY;  beide Male im Wiener Großen Musikvereinssaal Edvard Grieg, Dir ETTI.NÖ Tonkünstlerorchester, Gr.Konzerthaussaal (Wiener Festwochen-Konzert) Öffentliches Orchesterkonzert d. Österr.Rundfunks, Gr.Konzerthaussaal, Dir.K.WÖSS Rachmaninoff ,,Paganini Rhapsodie”, Orchester der Hochschule Wien, Großer Musikvereinssaal.

2.1.3.

Kammermusik.. Duo Abende (César Franck Sonate u a.) mit SCHNITZLER (Violine) Wiener Musikverein, Brahmssaal orient Toumée und Duo-Abenden mit M.KAUTZKY (oboe), in Teheran, Beirut, Istanbul und Kairo J.Brahms. Sonate f. Klavier und Klarinette, mit PSCHMIDL: Wien und Berlin.
B.Bartok, Sonate für 2 Klavier und Schlagzeug. m. H.MEDJIMOREC; und Mitgliedem der Wr Philharmoniker, Wr, Musikverein, Brahmssaal, und Jeunesse Weltorchester, WIG Halle. Wien Duo Abend mit G.LORENZ (Violine) Brahmssaal, Wiener.Musikverein Mozart-Trio (Festwochenkonzert) mit P und P.ROCEK Mozart-Saal d. Wr.Konzerthauses Duo Abende mit H.BLOVSKY (Klavier) Mozart-Saal und WEISSBERG (Flöte)

3.
Erst- und Uraufführungen Klavierkonzert von E.KRENEK, zusammen mit P:EFLER, Gr.Konzerthaussaal, WienUraufführung von Werken von N.SPRONGL, anlässlich seines 60 Geburtstages, im Haus des Komponisten (in Wien-Mödling) Klavierkonzert cis-moll von K.ETTI;
N.Ö. Tonkünstlerorchester unter der Leitung des Komponisten, in Zusammenarbeit mit dem ORF, im Großen Sendesaal des Funkhauses Wien Klavierkonzert Cäsar BRESGEN N.Ö.Ton-künstlerorchester unter K.WÖSS: Großer Konzerthaussaal, Wien.

3.1
Fernsehfilm über das Leben  von Franz Liszt(,,Orage”) Aufnahmen in TV Teheran anlässlich Orient Tournee Bartok Sonate f.2 Klaviere und Schlagzeug (ORF) NHK Tokyo: Fernsehfilm über den Unterricht von Takeshi Kakahashi in Wien ( als Einführung zu seinem ersten Konzert in der New Yorker Carnegie Hall und anlässlich der Vorbereitungen zur Teilnahme am Internationalen Chopin- Klavierwettbewerb in Warschau.)

3.2
Schallplatten, CD Erste Aufnahmen als ,,Wunderkinder der Akademie” zusammen mit R.BUCH BINDER und PETER HEY  Klavierkonzert cis-moll Karl ETTI, Radio Wien Andre Singer ,,Hommage a Chopin”   Produktion CD-Beilage für Japan. Lehrbuch (Scarlatti, Bach, Haydn, Mozart, Beethoven, Schubert etc.)